Ihr kompetenter und preisgünstiger Partner
beim Thema Sicherheit im Aufzug

Die Aufzugwärter

Oberbayern - Regensburg - Nürnberg
seit Mai 2016

Demnächst in ganz Bayern und deutschlandweit ab 2017

Wir bieten allen Immobilienverwaltern und Hauseigentümern
Lösungen zum Thema Aufzugsicherheit.
Dabei übernehmen wir kostengünstig die regelmäßige
"Inaugenscheinnahme und Funktionskontrolle" der Aufzüge
inkl. der zugehörigen fälschungssicheren Dokumentation.

Gerne erstellen wir Ihnen ein kostengünstiges Angebot
und beraten Sie persönlich unter:

+49 152 - 548 958 00
Gemäß § 2 Abs. 2 der BetrSichV gilt jegliche Nutzung von Aufzügen als eine Verwendung des „Arbeitsmittels“ Aufzug.

Unsere Leistungen für Sie

Zur Vorbereitung der laufenden Inaugenscheinnahmen bieten wir an, die individuellen technischen Spezifikationen der Aufzüge vor Ort aufzunehmen, und für JEDEN AUFZUG eine individuelle Prüfliste zu erstellen. Darüber hinaus bieten wir die Montage von Schlüsseltresoren am Haus an, damit der Aufzugwärter immer Zugang zum Haus und zum Aufzug hat.
Zuletzt werfen unsere Aufzugwärter "im Vorbeigehen" auch einen Blick auf den Zustand der Zuwegung zum Haus (z.B. Kontrolle Winterdienst) und den Zustand des Treppenhauses.

Unsere besonderen Leistungen:

Die Kosten der Tätigkeit des Aufzugswärters (laufende Inaugenscheinnahme und Funktionskontrolle) gehören zu den Kosten der Bedienung, Überwachung und Pflege des Aufzugs, die gemäß § 2 Nr. 7 der Betriebskostenverordnung (BetrKV) auf die Mieter umgelegt werden können.

Informationen zur Betriebssicherheit

Mit der aktuellen Novellierung der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) hat der Gesetzgeber die Vorschriften für ALLE Betreiber von Aufzugsanlagen deutlich verschärft. Wie der Begriff „Betriebssicherheitsverordnung“ nahelegt, regelt diese Verordnung primär Verpflichtungen für Arbeitgeber, welche dem Schutz der bei Ihnen Beschäftigten Personen und aller übrigen Personen, die z.B. als Kunde oder Geschäftspartner dienen – insbesondere wenn diese Maschinen bzw. Geräte des Arbeitgebers nutzen (wie z.B. Aufzüge). Bislang war es strittig, inwiefern hiervon Aufzugsanlagen in Wohnhäusern oder gemischt genutzten Häusern bzw. in Eigentümergemeinschaften betroffen sind.

Mit der Novellierung der BetrSichV wurde nun Klarheit geschaffen:

Alle Aufzüge in allen Häusern fallen unter die Vorschriften der BetrSichV.

Dies gilt auch für Lastenaufzüge wie z.B. Müllaufzüge, Autoaufzüge etc.

Betreiberpflichten (TRBS 3121 - 3.3)

(3) Der Betreiber hat eine oder mehrere Personen, die über die notwendige Zuverlässigkeit und das erforderliche Sicherheitsbewusstsein verfügen, zu beauftragen,

(Nach § 4 Abs. 4 der BetrSichV müssen die Funktionskontrollen dokumentiert werden.)

(4) Festgestellte Mängel sind unverzüglich dem Betreiber zu melden.

(5) Sind an der Aufzugsanlage Mängel vorhanden, durch die Personen gefährdet werden, ist die Anlage außer Betrieb zu setzen und die Gefahrenstellen zu sichern.

Unterlagen zum Download

Weitere Informationen rund um das Thema Betriebssicherheit und den Aufgaben des Aufzugswärters entnehmen Sie bitte unseren hier angebotenen Unterlagen:

Individuelles Angebot

Gerne erstellen wir Ihnen ein kostengünstiges Angebot
und beraten Sie persönlich unter:

+49 152 - 548 958 00